„Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen, hat das Recht, Steuern zu sparen!"

Urteil des BGH 1965



Partner der Bodenseeköpfe



Was können wir für Sie tun?

Im Mittelpunkt unserer Beratung stehen Sie als Mandant.

Wir orientieren uns an Ihrem individuellen Bedarf an persönlicher Beratung. Dabei versuchen wir stets umfassend Ihre Situation und Ihre Ziele zu erfassen um zu einer maßgeschneiderten Lösung zu kommen.

Als Unternehmer sollten Sie sich voll und ganz auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Ihnen die nötigen Freiräume dafür zu schaffen ist unser Ziel.

Neben der Erstellung Ihres Jahresabschlusses und der Buchhaltung ergibt sich in vielen Bereichen ein Bedarf an fachkundiger Beratung durch den Steuerberater.

Als Gründer stehen Sie unter anderem vor den Fragen der optimalen Rechtsform, der Überprüfung der Tragfähigkeit und der richtigen Finanzierung.
Wir erstellen Ihren Businessplan und überprüfen die Tragfähigkeit des Konzepts. Außerdem gehen wir auf alle steuerlichen Fragen ein und unterstützen Sie bei der Wahl der Finanzierung und der Beantragung von Krediten. Außerdem überprüfen wir sämtliche Fördermöglichkeiten wie beispielsweise zinsverbilligte Kredite der Landesbanken bzw. der Kfw oder den Gründungzuschuss der Agentur für Arbeit.

Für bestehende Unternehmen ergibt sich laufend Bedarf an betriebswirtschaftlicher und steuerlicher Beratung. Sei es die Überprüfung von Verträgen in steuerlicher Hinsicht, Investitionsentscheidungen, die Umstrukturierung der Rechtsform oder die Frage der Nachfolge im Unternehmen – wir stehen als kompetente Berater an Ihrer Seite.

Eine durchdachte steuerliche Optimierung ist oftmals entscheidend für den unternehmerischen Erfolg.

Dabei zählen wir kleine und mittelständische Unternehmen aus allen Branchen und jeglichen Rechtsformen zu unseren Mandanten.

Vereinbaren Sie einen persönlichen Gesprächstermin mit uns und lassen Sie uns wissen, was wir für Sie tun können.

Als Freiberufler zeichnen Sie sich durch Ihre besondere berufliche Qualifikation oder Ihre schöpferische Begabung aus.
Auch wir sind Freiberufler und möchten Sie von Anfang Ihrer selbständigen Betätigung an mit unserer Fachkenntnis und eigenen Erfahrung begleiten.

Bereits in der Gründungsphase sind viele steuer- und standesrechtliche Vorschriften zu beachten.
Bei den Fragen nach der optimalen Rechtsform, der Möglichkeiten zum Zusammenschluss mit Berufskollegen und der frühzeitigen Sicherung der Praxis im Scheidungs- oder Erbfall ist professioneller Rat geboten.

Wir ermitteln Ihren anfänglichen Kapitalbedarf und beraten Sie im Hinblick auf die Finanzierung. Überdies beraten wir Sie laufend in betriebswirtschaftlicher Hinsicht und stehen Ihnen bei Investitionsentscheidungen mit Liquiditätsplanungen zur Seite.

Auch bezüglich der Versorgungsbeiträge in berufsständige Versorgungseinrichtungen, wie die der Ärztekammer, und der daraus resultierenden Versorgungsleistungen stehen wir Ihnen mit Rat zur Seite. Wie kann der Beitrag steuerlich berücksichtigt werden? In welcher Höhe kann ein freiwilliger Zusatzbeitrag geleistet werden und lohnt sich dieser? Wie werden die Leistungen besteuert? Habe ich damit bereits genug für meine Altersvorsorge getan? – Wir haben die Antworten.

Wir beraten überwiegend Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten und Hebammen im heilberuflichen, sowie Architekten, Journalisten und Rechtsanwälte im sonstigen freiberuflichen Bereich.

Seit 2005 verunsichern die Finanzämter Rentner & Pensionäre durch Aufforderungen zur Abgabe einer Steuererklärung. Hintergrund ist die Reform der Besteuerung von Alterseinkünften, die im Einzelfall zu einer Besteuerung der Renteneinkünfte führen kann.

Wir überprüfen Ihre Verpflichtung zur Abgabe einer Steuererklärung und ob sich gegebenenfalls eine freiwillige Einreichung der Steuererklärung für Sie rechnet (dies kann zum Beispiel beim Abzug von Steuern auf Ihre Zinseinkünfte bei der Bank der Fall sein).

Sollten Ihre steuerpflichtigen Einkünfte unter dem Grundfreibetrag liegen, kann sich die Beantragung einer Nichtveranlagungsbescheinigung für Sie lohnen. In diesem Fall sind Sie für drei Jahre von der Abgabe einer Steuererklärung befreit. Überdies werden Ihnen für diese drei Jahre keine Steuern mehr von Ihren Zinseinkünften abgezogen.

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Gesprächstermin mit uns.
Wir nehmen uns ausreichend Zeit um Ihre steuerliche Situation mit Ihnen zu besprechen und erklären Ihnen anschaulich alle gegebenenfalls notwendigen Schritte zur Erfüllung Ihrer Pflichten als Steuerbürger.

Die Kapitalanlage gewinnt neben dem Immobilieneigentum eine immer bedeutendere Rolle für die private Altersvorsorge. Dieser Trend geht auch am Fiskus nicht vorbei.

Die immer komplexer werdende Steuerrechtslage – hier wären vor allem die Ausweitung der EU-Zinsrichtlinie und die Regelungen zur Abgeltungssteuer zu nennen – und die Vielfalt der Angebote ausländischer Banken über Kapitalanlagen machen eine fundierte steuerliche Beratung unentbehrlich.

Wir beraten Sie hinsichtlich der steuerlichen Optimierung und Gestaltung und unterstützen Sie bei der richtigen Deklaration in Ihrer Steuererklärung.

Wir überprüfen die Abzugsmöglichkeit von Werbungskosten und die Verrechnung von Verlusten, sowie die Anrechnung ausländischer Steuern auf die Einkommensteuer.

Auch in Steuerstrafverfahren stehen wir Ihnen als Berater zur Seite oder fertigen diskret Ihre Selbstanzeige.

Durch die Hinzuziehung eines Steuerberaters können Sie unangenehme steuerliche Folgen aus der Veräußerung oder dem Erwerb einer Immobilie verhindern.

Beim Erwerb beraten wir Sie hinsichtlich der Verminderung von Grunderwerbsteuer, der optimalen Vertragsgestaltung – vor allem hinsichtlich einer höheren Abschreibung – und  gegebenenfalls der Möglichkeit/Zweckmäßigkeit zur Umsatzsteuerpflicht zu optieren.

Zudem erstellen wir Liquidations- und Rentabilitätsberechnungen um herauszufinden, ob sich ein geplanter Immobilienerwerb als Kapitalanlage für Sie lohnt und unterstützen Sie bei der Beantragung von Krediten und den anfallenden Bankgesprächen.

Bei der Veräußerung einer Immobilie gilt es die sogenannte Spekulationssteuer zu verhindern und die Grenzen des gewerblichen Grundstückshandels zu überprüfen. Auch hier sollten Sie sich rechtzeitig zu einem Beratungsgespräch mit uns in Verbindung setzen.

Außerdem beraten wir Sie bei der Veräußerung/Übertragung/Vermietung von ausländischem Immobilienvermögen um Doppelbesteuerungen zu vermeiden.

Bei der Vermietung an nahe Angehörige sind einige Fallstricke zu beachten, jedoch hinsichtlich der steuerlichen Optimierung auch einige Chancen zu nutzen. Vereinbaren Sie rechtzeitig ein persönliches Gespräch mit uns, um die steuerlichen Möglichkeiten und Risiken zu besprechen.

Außerhalb der Erstellung der Einkommensteuererklärung gibt es auch für Arbeitnehmer Gelegenheiten in denen eine steuerliche Beratung sinnvoll ist.

Wussten Sie, dass es Möglichkeiten gibt, schon vor Erstellung der Steuererklärung auf den Lohnsteuerabzug Einfluss zu nehmen?
Durch entsprechende Anträge können Werbungskosten oder andere steuerrelevanten Beträge bereits unterjährig beim Steuerabzug von Ihrem Arbeitslohn berücksichtigt werden.

Ein weiterer Hinweis: Haben Sie schonmal überprüft, ob die Lohnsteuerklassenkombination von Ihnen und Ihrem Ehegatten bzw. Lebenspartner die optimale ist? Gerade für schwangere Paare lohnt sich eine Überprüfung auch im Hinblick auf die spätere Beantragung von Elterngeld oder anderen Leistungen.
Bei der Beantragung des Elterngeldes und sich daraus ergebenden Fragen sind wir Ihnen gerne behilflich.

Die betriebliche Altersversorgung ist ein weiteres Thema zu dem eine steuerliche Beratung unentbehrlich ist. Sie können uns gerne darauf ansprechen und erfahren wie Sie dadurch Steuern sparen können.

Obengenanntes gilt natürlich in gleichem Maße für Grenzgänger. Für Sie besteht darüber hinaus noch weiterer Beratungsbedarf, insbesondere im Hinblick auf Steuervorauszahlungen oder die sogenannten Rückkehrtage (60-Tage-Regel). Unser Schwerpunkt liegt hier bei Grenzgängern in die Schweiz.

Erbschaftssteuerliche Überlegungen und Gestaltungen für Familien oder Lebenspartner sind bei der Nachfolgeplanung nicht hinwegzudenken.

Die Erbschaftssteuer stellt eine beachtliche Belastung für die Erben dar. Im schlimmsten Fall kann es dazu kommen, dass Erben zur Aufbringung der Steuerlast gezwungen sind, die erworbene Immobilie wieder zu veräußern oder das Unternehmen des Erblassers einzustellen.

Gerne beraten wir Sie hier im Hinblick auf Steuervermeidung bei Schenkungen und Übertragungen zu Lebzeiten sowie beim Erbfall und erstellen zugleich Ihre Erbschaftsteuererklärung.

Nicht selten weichen die Rechtsauffassungen des Fiskus und die der Steuerpflichtigen in erheblichen Punkten voneinander ab.

In solchen Fällen gilt es einen steuerrechtskundigen Berater an Ihrer Seite zu wissen, der sich für Ihr Recht einsetzt.

Wir vertreten Sie in allen außergerichtlichen Streitigkeiten gegenüber dem Finanzamt oder in steuerlichen Angelegenheiten bei sonstigen Behörden. Dabei kann es beispielsweise um Betriebsprüfungen, Haftungsbescheidverfahren oder die bloße steuerliche Nichtanerkennung von bestimmten Aufwendungen im Steuerbescheid gehen.

Bei erfolglosem außergerichtlichem Rechtsbehelf übernehmen wir für Sie die Klagevertretung an den Finanzgerichten der Länder und setzen unseren Streit mit dem Fiskus gerichtlich fort.

Im äußersten Fall vertreten wir Sie bei Revisionsverfahren am Bundesfinanzhof (BFH), dem höchsten deutschen Finanzgericht oder reichen für Sie, im Falle der Nichtzulassung der Revision durch das erstinstanzliche Finanzgericht, Nichtzulassungbeschwerde beim BFH ein.


Auf einen Blick

Laufende Vertretung vor den Finanzbehörden oder Einzelberatungen in Steuerfragen

Vertretung in Steuerstrafverfahren gegenüber der Bußgeld- und Strafsachenstelle

Steuerplanung und Optimierung der Steuerbelastung

Betriebs- und Wirtschaftsberatung für Unternehmen

Gründungsberatung, Verschmelzung und Umwandlung

Erbschafts- und Unternehmensnachfolgefragen

Begleitung bei Bankgesprächen

Begleitung von Betriebsprüfungen

Steuergutachtliche Tätigkeiten

Außergerichtliche Rechtsbehelfe

Vertretung vor den Finanzgerichten oder dem Bundesfinanzhof (BFH)

Private Finanz- und Vermögensplanung